Mvuvi in Kiwengwa

Nach Stonetown führen wir nach kiwengwa, wo wir 5 Tage blieben. Traumstarnd und eine kleines italienisch geführtes Resort sorgten dafür, dass wir uns rundum wohlfühlten. Leider gibt es hier keine Traveller, so kann man nichts über die anderen Orte auf der Insel erfahren. Die Meisten kommen hier her nach ihrer Safari und spannen noch 3-4 Tage aus, bevor es zurück geht. Wir können fast einen kleinen Inselbericht schreiben. Wir haben uns den Norden und ausgiebig den Osten angesehen. Wir waren insgesamt an mehr oder weniger 6 unterschiedlichen Plätzen. Wobei der Fußmarsch zwischen zwei Orten immer ca. 1 Stunde Betrug ebenso die Taxifahren. Wir sind hier ausnahmslos nur mit privat Taxen unterwegs.

Bilder wollte ich schon hochladen, aber meine WordPress app taugt nix und die Internetverbindungen sind ebenfalls nicht wirklich gut.
Der Rest auf Zanzibar ist wie es der Name vermuten lässt traumhaft.
Blütenweiße Strände, täglich 30-35 Grad Celsius und bisher 1 Regentag. Essen auch sehr gut, dafür haben wir fast nur Italienisch gegessen, was darumlegt, dass fast alle Resortd von Italienern gemanagt werden.

Gleich guck ich mit dem italienischen Resortmanager CL Rom vs. Bavaria. Und die Moskitos Nerven gerade. Morgen geht’s dann noch mal tauchen am Mnemba Atoll. Am Freitag evtl. Auf eine Spicetour, die Vanille die hier wächst ist hervorragend.

Comments are closed.